Körperentgiftung durch Leberreinigung

Eine Leberreinigung/Gallenspülung kann z.b. bei erhöten Cholesterinspiegel, hohen Bilirubinspiegel, schlechter Fettverdauung, Gelbfärbung der Haut oder der Augen, Blähungen, Schmerzen in der Schulter, dem Oberarm und dem oberen Rücken, chronischer Müdigkeit und bei Schlafstörungen sehr behilflich sein. Durch die Leberreinigung/Gallenspülung kann man die Leber von Gallensteinen und in der Leber befindlichen Klumpen befreien. Das wirkt sich sehr positiv auf die Verdauung und auf Ihren allgemeinen Gesundheitszustand aus. Mit der Leberreinigung kann man sogar Allergien reduzieren. Man kann sich damit auch von Schmerzen in der Schulter, im Oberarm und im oberen Rücken befreien. Man fühlt sich wacher, und Energievoller und man verbessert das Wohlbefinden deutlich.

Die Leberreinigung besteht aus zwei Phasen: Die Reinigung selbst und die vorbereitende Phase. Um Komplikationen zu verhindern muss man eine Vorbereitung durchführen. Dadurch lösen sich Steine schon etwas auf und es können insgesamt mehr Steine ausgeschieden werden. Durch die Reinigung werden Steine/Grieß ausgeschieden. Bei einer einzelnen Reinigung werden meistens nicht alle Steine aus den Gängen ausgeschieden. Deshalb sind bei großen Beschwerden mehrere Reinigungen nacheinander durchzuführen. Um den Cholesterinspiegel zu senken können z.B. 3 – 5 Reinigungen notwendig sein. In manchen Fällen werden erst bei der dritten oder vierten Reinigung wirklich viele Steine ausgeschieden. Es ist empfehlenswert die erste Leberreinigung unter medizinischer Begleitung durchzuführen. Außerdem sollte man di Leberreinigung/Gallenspülung mit der Ernährung unterstützen. Um sich auf die Lerberreinigung/Gallenspülung vorzubereiten muss man auf Lebensmittel verzichten, die die Gallenproduktion fördern (z.B. Fette, Öle, Kohlenhydrate, Gewürze, besonders scharfe Gewürze etc.), bzw. Lebensmittel die die Leber stark beanspruchen könnten. Körperfremde Zusatzstoffe, wie Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker und Aromen sollte man auch auslassen. Wenn Sie mehrere Reinigungen durchführen wollen, ist es sinnvoll zwischen den Reinigungen Bärlauch einzunehmen.

Bärlauch hilft bei der Anregung der Gallenflüssigkeit und hat eine positive Wirkung auf die Verdauung. Der Bärlauch wird in vielen Heilpraxen zur Ausleitung von Schwermetallen eingesetzt. Der Körper lagert Schwermetalle wie Quecksilber oder Kupfer gerne in die Leber ein. Dadurch leiden viele Menschen an Schwermetallbelastungen die oft zu Gallenabflussstörungen und zu Darmpilzen, oder Verdauungsbeschwerden führen. Diese Wirkung des Bärlauchs erklärt warum sich die regelmäßige einnahme zwischen den Leberreinigungen lohnt. Die Leber ist von feinen Kanälchen durchzogen, die sich zum galleführenden Gang vereinigen und produziert täglich etwa einen Liter Galle. Mit diesem Gang ist die Gallenblase verbunden und dient als Reserve um Flüssigkeit einzuspeicehrn. Die Gallenblase entleert sich wenn man Fette oder Eiweiße zu sich nimmt und die gespeicherte Galle wandert über den Gang in den Dünndarm. Die Leber spielt eine sehr wichtige Rolle in unseren körper die oft vernachlässigt wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.