Fit und schlank ins Frühjahr starten

Bildquellenangabe: Rainer Sturm  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Rainer Sturm / pixelio.de

Hat man an Ostern mal wieder viele schöne Einladungen zum Essen gehabt, dann kann die Hose nach den Feiertagen doch mal wieder ganz schön eng sitzen. Die Waage wird jetzt ohne Gnade das richtige Gewicht anzeigen und der Blick in den Spiegel macht nicht mehr besonderen Spaß. Da hilft jetzt eine verstärkte sportliche Betätigung und hat man das Fahrrad im Winter lieber in den Keller gestellt, dann sollte man nach Ostern wieder mit Freude in die Pedale treten. Morgens den Tag schon mit Jogging anfangen und auch der Golfplatz kann sich jetzt wieder auf den Besuch freuen, sogar die guten Vorsätze können jetzt verwirklicht werden, wenn man endlich den Gutschein der Freundin fürs Fitness-Center einlösen möchte.

Doch nicht nur Sport sorgt für die optimale Gesundheit und das Schmelzen der überflüssigen Pfunde, eine gezielte Diät kann nun der Startschuss zu einer Nahrungsumstellung sein, die nie mehr dafür sorgt, dass man auf der Waage zu viele Kilos sehen wird. Die 3 Tages Diät sorgt für eine schnelle Gewichtsabnahme und macht Mut weiterhin auf das Gewicht zu achten. Der abwechslungsreiche

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (4 votes cast)

Gute Laune dank Outdoor-Sport

An der frischen Luft Sport zu treiben ist nicht nur gesund für den Körper, sondern auch für den Geist. Eine englische Studie zeigt, dass Sportler, die in der Natur aktiv sind, mehr Spaß an ihren Aktivitäten haben und sich dabei auch ein größerer Erholungsfaktor einstellt. Die Folgen sind mehr Energie und eine positivere Einstellung im Alltag.

Joggen, Walking und Co. im Alltag
Zu den Klassikern der Outdoor-Aktivitäten gehört natürlich das Joggen. Millionen an Deutschen joggen mehrmals die Woche oder sogar täglich an der frischen Luft. Dabei stellt sich gerade bei Großstädtern ein höherer Erholungsfaktor ein, wenn die Laufstrecke etwas außerhalb der Stadt, z.B. in einem angrenzenden Wald gewählt wird. Hier reichen schon relativ kurze Laufeinheiten an der frischen Luft von 30-45 Minuten aus, um sowohl der Fitness, wie auch dem Wohlbefinden etwas Gutes zu tun.  Gleiches gilt natürlich für alle anderen Laufsportarten, wie etwa das Nordic Walking. Der Sport, der gerade für Menschen im höheren Alter oder mit Gelenkbeschwerden viele Vorteile mit sich bringt, gehört ebenfalls du den klassischen Outdoor-Aktivitäten, die sich leicht in den Alltag vor oder nach der Arbeit integrieren lassen. Wer seinen Laufsport mit einem Trim-Dich-Pfand verbindet kann so sogar das stickige Fitnessstudio ganz umgehen und seine sportliche Betätigung ganz an die frische Luft verlegen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (6 votes cast)

Sport und Fitness im Alltag

Bildquelle: aboutpixel.de / morning fitness © Stefan Zimmer

Bildquelle: aboutpixel.de / morning fitness © Stefan Zimmer

Sport erfreut sich in Deutschland ungebrochener Beliebtheit – zumindest, wenn es darum geht, anderen beim Sport zuzuschauen. Doch für viele Deutsche gehört Sport auch bereits in den Alltag hinein, und wieder andere wollen sich motivieren, mehr Sport zu treiben. Warum das so ist und welche Effekte Sport hat, soll im Folgenden erläutert werden.

Aller Anfang ist schwer – auch beim Sport
Eins vorweg: Zunächst ist es sinnvoll, den geplanten Sport mit einem Fachmann durchzusprechen. Dies kann beispielsweise der Hausarzt sein (der ja auch sehr genau über die Gesundheitsgeschichte und eventuelle Beeinträchtigungen Bescheid weiß), aber auch ein qualifizierter Betreuer im Fitness-Studio. Ein überlegter Start ist auch aus Sicht der Motivation eine gute Idee, denn wer bisher die Freizeit immer nur auf der Couch verbracht hat, sollte langsam anfangen und sich zwar fordern, aber nicht überfordern. Vom Leistungssportler ist der beginnende Breitensportler schließlich weit weg. Es ist wichtig, einen Trainingsplan mit realistischen Trainingszielen (beispielsweise hinsichtlich Steigerung der Trainingszeit oder -intensität) zu erstellen und dann konsequent umzusetzen. Kontinuität ist der Schlüssel zum Erfolg.

Positive Wirkungen von Sport
Wer regelmäßig sportlich aktiv ist, tut seinem Körper etwas Gutes, indem er – teilweise längst vergessene – Muskeln aktiviert, die Kondition verbessert, für eine verbesserte Durchblutung sorgt und (vor allem beim Ausdauersport) Spannungen löst. Dies umfasst übrigens in vielen Fällen auch berufliche bzw. psychische Spannungen, denn viele Menschen lassen beim abendlichen Sport den Tag Revue passieren und gehen so entspannt in die Nacht. Endorphinausschüttungen während des Sporttreibens sorgen für gute Laune, und nach dem Duschen im Anschluss an ein hartes Training fühlt man sich wie

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

Ein gesunder Rücken

So viele Menschen, die man kennt und evtl. auch man selbst, reden und leiden unter ihren Rückenschmerzen. Diese fast schon chronische Krankheit in Deutschland resultiert aus unserem Arbeitsverhältnissen und der mangelnden Bewegung. Laut statista.de leiden insgesamt 31% der Menschen in Deutschland an 18 Jahren unter chronischen Rückenschmerzen. Diese Statistik von 2010 ist lässt sich auch noch heute durch eine andere Befragung belegen, wo rund 1500 Befragte in Deutschland ab 14 Jahren angaben, dass der häufigste Schmerz den sie haben Rücken-, Nacken-, und Schulterschmerzen sind, dicht gefolgt noch Muskelschmerzen. Dagegen kann man jedoch aktiv etwas tun, bevor es zu spät ist und man an den Folgen ernsthaft erkrankt. Die beste Lösung ist immer Bewegung und Sport. Viele mögen aber auch Pilates oder Yoga, um den Rücken zu entspannen und die Verkrampfungen zu Lösen.

Aktiv dagegen ankämpfen
Neben Sport, Bewegung und der richtigen Sitzhaltung und dem optimalen Bürostuhl kann man sich natürlich auch massieren lassen. Ein bisschen Wellness hat bis jetzt noch niemanden geschadet. Das geht jedoch nur, wenn es Verkrampfungen sind und keine ernsthaften Krankheiten wie ein Bandscheibenvorfall,

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (4 votes cast)

Fitness Trend 2013

Die neuen Fitness Trends im Jahr 2013. Zahlreiche Methoden haben ihren Ursprung in den USA.

Crossfit
Ist bekannt dafür eines der härtesten Workouts der Welt zu sein, seinen Ursprung hat es in den USA. Es ist empfehlenswert für Fitnessfreaks und Menschen die viel Sport treiben. Liegestützen, Crunches, Doppelseilsprung gehören zu den Übungen. Klingt nicht schwer, aber die Vielzahl an 150 Wiederholungen in 15 Minuten ist eine knackige Herausforderung. Fördert allerdings ihre Ausdauer, Koordination und Kraft.

Balance Swing
Wer hätte gedacht das Trampolinspringen ein Fitness Trend wird. Ja es stimmt, alleine durch das auf und ab hüpfen verbrennen sie schon Kalorien. Zudem fördern sie ihre Ausdauer, Koordination und ihren Gleichgewichtssinn. Das Training wird intensiviert durch den Wackel-Effekt. Man darf auch mal gelassen Sport treiben, des Weiteren kann man das Trampolin für die klassischen Bauch-Beine-Po Übungen benutzen.

Hot Pilates
Hat nicht jeder schon einmal von Pilates gehört, diese Übungen sind jetzt noch effizienter. Wie das Wort Hot schon andeutet findet diese Variation bei einer Temperatur von 35 Grad Celcius statt. Das macht Hot Pilates zu einem wahren Fettverbrenner und befreit den Körper von Giftstoffen. Bislang findet man diesen Fitness Trend leider nur in Großstädten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Rheuma – eine schmerzhafte Krankheit

©-Sebastian-Kaulitzki-Fotolia.com

©-Sebastian-Kaulitzki-Fotolia.com

Millionen Menschen in Deutschland sind von rheumatischen Erkrankungen betroffen, die im Volksmund häufig einfach als Rheuma bezeichnet werden. Aber was genau ist Rheuma und wie kann es behandelt werden?

Was ist Rheuma?
Der Begriff „Krankheiten des rheumatischen Formenkreises“, auch kurz Rheuma genannt, ist die Zusammenfassung von über 100 verschiedenen rheumatischen Erkrankungen. Der Begriff stammt aus der griechischen Sprache und bedeutet wörtlich einen reißenden, ziehenden Schmerz. Bei Rheuma wandern fehlgesteuerte Immunzellen in die Gelenke und produzieren dort entzündungsfördernde Stoffe. Diese Entzündung lässt die Gelenkinnenhaut stark wuchern und zerstört nach und nach die Knorpel, Knochen und Bänder des angegriffenen Gelenks. Rheuma entsteht überwiegend an den Gelenken, seltener betroffen sind innere Organe, Augen oder die Haut. Mediziner bezeichnen Rheuma, das mehr als fünf Gelenke angreift, auch als chronische Polyarthritis. Die häufigste entzündliche Rheuma-Form ist die rheumatoide Arthritis. Allein in Deutschland sind über 800.000 Menschen von dieser Erkrankung betroffen. Bei dieser Form von Rheuma entzündet sich die Innenhaut der erkrankten Gelenke.
Die Ursachen von Rheuma können vielfältig sein; man vermutet, dass Rheuma unter anderem durch verschiedene genetische Faktoren in Kombination mit autoimmunologischen Prozessen entsteht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (5 votes cast)

Gesund in der Höhe

Bildquellenangabe: Peter Freitag  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Peter Freitag / pixelio.de

Ob Bergsteigen oder ganz klassisches Wandern – die schönsten Panoramen bieten sich dem geneigten Auge immer noch über den Dächern der Welt. In großen Höhen lauert jedoch eine Gefahr, die gerade viele Hobbybergsteiger unterschätzen – die Höhenkrankheit.

Gut ausgestattet – gut vorbereitet

Ihre Ursachen hat die Höhenkrankheit in dem geringeren Luftdruck, der auf Bergen herrscht, in extremen Fällen können Lungen- und Hirnödeme bis zum Tod führen. Doch auch vergleichsweise harmlosere Symptome wie Ohrensausen und Übelkeit machen so manchen Bergtrip zum Albtraum.
Eine gute Ausrüstung ist unerlässlich als Schutz gegen die Höhenkrankheit. Equipment wie z.B. die Vaude Höhenmesser machen es auch ungeübteren Bergsteigern leicht, einen Überblick zu behalten, wann Höhe und Luftdruck kritisch werden. Für große Aufstiege empfiehlt sich auch eine Sauerstoffflasche im Rucksack, daher sollte neben Zelt und Jacke unbedingt noch etwas Platz im Trekkingrucksack bleiben.
Auch die Verpflegung sollte an die Gefahr der Höhenkrankheit angepasst sein. Kohlenhydrathaltige Nahrung benötigt bei der Verdauung weniger Sauerstoff als fett- und eiweißreiches Essen. Absolut essentiell ist aber viel Wasser. Wer wenig trinkt, dehydriert mehr als nötig. Ein Aufstieg verlangt dem Körper viel ab, nur über Getränke lässt sich dem Körper wieder Flüssigkeit zuführen – Alkohol ist natürlich absolut tabu.

Training für die Höhe

Um den Körper ideal auf Bergtouren vorzubereiten empfiehlt sich intensives Ausdauertraining. An drei bis vier Tagen sollte man idealerweise Joggen oder Radfahren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

Gesund frühstücken

© monticellllo – Fotolia.com

Ein gesundes, ausgewogenes Frühstück ist der beste Start in den Tag. Denn Lebensmittel sind mehr als nur Kalorien und Füllstoff für den Magen – sie wirken maßgeblich auf unsere Laune, auf Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sowie das allgemeine Wohlbefinden. Sowohl das traditionelle französische Frühstück (große Tasse Kaffee, kleine Croissant) als auch das amerikanische Frühstück (Rührei mit Speck, Brötchen und Tasse Kaffee) und das deutsche Frühstück (Brötchen mit Marmelade oder Honig, Kaffee oder Tee, Orangensaft und Kuchen) sind nicht optimal, um leistungsfähig den Tag zu beginnen.

Die Milch macht’s

Es hat einen guten Grund, wenn Kinder morgens eine Tasse Milch oder Kakao bekommen. Der Mensch braucht am Anfang des Tages, nach der langen Nachtruhe, zwar auch Energie in Form von Kohlenhydraten, aber Proteine sind besonders wichtig. Morgens bewegt man sich, die Muskulatur kommt in Schwung, der Kreislauf läuft auf Hochtouren und der Körper erneuert Zellen. Milchprodukte haben viel Eiweiß, aber auch wichtige Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium, sogar Vitamine sind darin enthalten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

Shiitakepilze – Wirkung, Trend, Herkunft

© photocrew - Fotolia.com

© photocrew – Fotolia.com

Shiitake ist eine Pilzart, die sowohl in der asiatischen Küche als auch in der traditionellen chinesischen Medizin Verwendung findet. In vielen asiatischen Gerichten werden Shiitake Pilze verwendet, wobei der Pilz vor allem gekocht oder gebraten genossen wird.

Eigenschaften der Shiitake Pilze
Shiitake Pilze haben eine bräunlichen Hut und wachsen an verschiedenen Laubbäumen. In Japan und China werden diese Pilze schon seit Jahrhunderten angebaut, wobei dazu Buchen, Eichen, Ahorn und Walnussbäume als besonders geeignet gelten. In den Waldgebieten Japans und im nördlichen China kommt der Pilz auch wild wachsend vor. In Europa wächst der Pilz nicht wild, wird aber seit einigen Jahren angebaut.

Shiitake als Speisepilz
Nach dem Champignon ist der Shiitake der am weitesten verbreitete und am meisten angebaute Speisepilz. Von Asien hat sich seine Verwendung nach Russland, nach Europa und nach Nordamerika verbreitet. Shiitake besitzen die inzwischen anerkannte fünfte Geschmacksqualität umami, die die menschliche Zunge neben süß, sauer, bitter und salzig schmecken kann. In seltenen Fällen kommt es zu einer allergischen Hautreaktion nach dem Verzehr von Shiitake Pilzen, die Shiitake Dermatitis genannt wird. Lange zeit ging man davon aus, dass diese Reaktion nicht auftritt, wenn man die Pilze länger als 20 Minuten kocht, aber neuerdings sind die Wissenschaftler davon überzeugt, dass der Wirkstoff Lentinan, der in Shiitake Pilzen vorkommt und nicht durch Kochen verschwindet, für die Hautreaktionen verantwortlich ist. 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

L-Arginin und dessen Bedeutung für die Gesundheit

XS © Kadmy - Fotolia.com

XS © Kadmy – Fotolia.com

Wie die meisten Aminosäuren ist auch L-Arginin schon natürlich im Körper des Mannes vorhanden. Dank der positiven Eigenschaften besitzt es eine herausragende Bedeutung für die Gesundheit und kann bei verschiedenen Symptomen eine erfolgreiche Behandlung garantieren.

Natürlicher Wirkstoff gegen Haarausfall und erektile Dysfunktion
Viele Männer leiden an Krankheiten wie sinkende Fruchtbarkeit, erektile Dysfunktion oder auch Haarausfall. L-Arginin kann genau hier ansetzen und die Symptome angemessen lindern, beseitigen und behandeln. Im Körper bildet die Aminosäure das wichtige Stickstoffmonoxid, welches in Gasform zu verschiedenen Muskelschichten transportiert wird. Mit der Entspannung des Herzmuskels wird verstärkt Stickstoffmonoxid freigesetzt und eine erhöhte Durchblutung der Gefäße erreicht. Dieses Prinzip macht man sich auch bei Potenzmitteln zu nutze. Daher sind die meisten Präparate mit einem sehr hohen Anteil von L-Arginin ausgestattet. Produkte aus reinem Arginin sind sogar rezeptfrei erhältlich.

Tägliche Dosierung als wirksame Therapie
Therapien haben gezeigt, dass unter Einsatz dieser Aminosäure die Potenz des Mannes aufrechterhalten und die Libido gesteigert wird. Man geht davon aus, dass eine Dosierung von 5000 mg am Tag für diesen Einsatz ausreichend ist. Mit den positiven Eigenschaften dieser Aminosäure sind auch zahlreiche Präparate die im Fitness eingesetzt werden mit Arginin ausgestattet. Daher ist es als wirksames Medikament häufig eingesetzt worden. 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)